Träger der Freien Jugendhilfe | Korporatives Mitglied der Arbeiterwohlfahrt, Landesverband Berlin e.V.

Projektwoche: Friedrich Fröbel

froebel03

 

 

FRIEDRICH FRÖBEL

 

 

Februar 2012 Auch in diesem Jahr fand wieder unsere alljährliche Projektwoche zu Friedrich Fröbel statt.

In unserem Kindergarten arbeiten wir nach den Grundsätzen von Friedrich Fröbel und haben uns daher das Ritual gesetzt, jährlich eine FRÖBEL ‐ PROJEKTWOCHE mit den Kindern durchzuführen. Einerseits um uns regelmäßig mit seinem Gedankengut auseinander zu setzen und andererseits auch mit den Kindern viele seiner schönen Ideen umzusetzen und auszuprobieren.

Zu Beginn der Projektwoche stand wie immer die Auseinandersetzung mit seiner Person, jener Zeit und seinen Ideen. Dazu nutzten wir Bücher, Bilder und auch das Internet. Am Dienstag sangen wir während der Musikstunde bei unserem Musiklehrer Günther alte Lieder von Fröbel und probierten das Tanzspiel „Wir öffnen jetzt das Taubenhaus“ aus. Das machte uns allen Spaß und wir wollten eigentlich gar nicht, dass die Musikstunde zu Ende geht. Nun hatten wir uns genügend bewegt und machten uns an die Arbeit, einen Fröbelturm zuzuschneiden. Er besteht aus drei Teilen, dem Würfel, der Walze und der Kugel.

Der Mittwoch war dann unser künstlerischer Tag, wir probierten verschiedene Drucktechniken aus, z.B. Kartoffeldruck, Pinseldruck und Pinseltupf und erstellten die verschiedensten Muster in vielen bunten Farben. Auch das Prickeln mit der Prickelnadel auf dem Strich einer geometrischen Figur übten wir. Als Unterlage benutzten wir dazu Korkplatten. Es machte uns Kindern sehr viel Spaß, war aber auch für unsere ungeübten Finger sehr anstrengend. Aber stolz waren wir dann doch auf unsereErgebnisse.

Nun folgte der Donnerstag und wir wiederholten das Falten, die Faltbegriffe und waren erstaunt, was man aus einem Faltblatt alles so falten kann und wie schnell sich durch einen Faltvorgang die Form verändern kann.

Zertifiziert in 2018 über Ektimo